Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof


Noch nicht angemeldet ? Hier kostenlos Nicknamen sichern !


Aktuelle Seite:1 von 8
Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: Tom (IP bekannt)
Datum: Sat 17 July 2004 18:06:48

Marion, eine Sekretaerin auf dem Bauernhof

Jedes Jahr fahren wir in den Herbstfereien auf einen Bauernhof ins Sauerland.

Meine Freundin Marion, die einen stressigen Job als Sekretärin in einer Arztpraxis hat, hat uns diesen, als Pension mit 12 Zimmern umgebauten Hof einmal ausgesucht.

Da wir ihn gut mit dem Auto erreichen, können wir uns immer kurzfristig entscheiden.

Marion genießt dabei auch immer den Vorteil, meist die attraktivste Besucherin des Hofes zu sein, was sie durch ihre Art und ihre Kleidung ( meist "luftige Kleider" ) gerne zum Ausdruck bringt. Sie ist schlank, hatte kleine hübsche Titten und lange schwarze Haare.

Bei unserem letzten Aufenthalt hatte ich den Verdacht, daß der Sohn des Bauern, der die Pension betreibt, meine Marion, nachdem sie etwas zu viel getrunken hattem, an einem Abend im Stall gefickt hat, konnte es aber nicht beweisen.

Meinen größten Wunsch, sich vor meinen Augen von anderen Männern vögeln zu lassen, lehnt Marion leider immer noch ab. Trotzdem bin ich mir sicher, daß sie hin und wieder ihrer Lust auf einen ordentlich Fick freien Lauf läßt und es sich von anderen besorgen läßt.

Wenn ich geschäftlich unterwegs bin erreiche ich sie oft erst sehr spät zu Hause, außerdem hat ihre Freundin Renate, die mich vor ca. einem Jahr eimal anbaggern wollte, mir quasi "durch die Blume" mitgeteilt, daß mein Schwanz wohl nicht der einzige sei, der Marions hervorragende Talente als Schwanzbläserin und Wichserin geniessen darf.

Tatsächlich genoß es Marion immer sehr ausgiebig meinen Schwanz zu blasen und zu wichsen. Gerne hätte ich diese Aktivität auch einmal beobachtet wenn andere in den Genuß kommen.

Nun hatten wir aber wieder ein paar entspannende Tage vor uns, die allerdings für meinen Riemen immer wieder "sehr viel Arbeit" bedeuteten. Im Urlaub wollte Marion meist 2 - 3 mal am Tag gestossen werden. Marion zu ficken war meist auch eine lautstarke Sache, da sie sich dabei oft die "Seele aus dem Hals schreit"!

Kaum waren wir auf unserem Zimmer um die Koffer abzustellen, hatte sich Marion schon ausgezogen und wühlte in einem der Koffer nach einem luftigen Kleid um dies anzuziehen für unseren ersten Spaziergang. Sie fand sehr schnell was sie suchte. Ihre kleinen Titten wippten hin und her und ich merkte wie es in meiner Hose eng wurde.

Sie warf mir eine dünne Stoffhose und ein kurzärmeliges Hemd zu, damit ich mich ebenfall auf Freizeitkleidung umstellen konnte. Als ich mich ausgezogen hatte fiel ihr sofort mein Halbständer auf. Sie grinste frech und ergriff meinen Schwanz um ihn in Windeseile auf seine fickbare Größe zu wichsen. Marion kniete sich hin und blies meinen Prügel 2 - 3 Minuten in der gewohnten guten Art.

Danach war es dann so weit. Sie drehte sich um und streckte mir stehend ihren geilen Hintern entgegen, der eine gute Sicht auf ihre bereits ordentlich feuchte Muschi zuließ. Ich ergriff ihre Hüfte von hinten, sie griff zwischen ihren Beinen durch und schob meinen prallgefüllten Ständer in ihr Loch. Ich fickte sie ca. 10 min. ordentlich und fest durch, bis sie das erste mal schreiend kam. Danach drehte sie sich sofort wieder zu mir um meinen Schwanz weiter zu saugen. Nach ein paar Minuten schoß meine Sahne in ihren Mund, die sie genüßlich aufnahm und schluckte.

Sie streifte schnell ihr Kleid über ohne etwas darunter anzuziehen, ich zog mich an und wir gingen runter in den Gastraum.

Dort saßen vier Jungs vor dem Tresen, so ca. 18 - 22 Jahre alt und erhielten gerade vom Sohn des Hauses ein paar Bier. Alle schauten uns an, wahrscheinlich hatten sie Marion Fickschreie gehört oder der Sohn des Hauses hatte vielleicht ewas über den neuen "Gast", die Sekretärin Marion, erzählt. Offensichtlich wohnten die vier auch in der Pension und fuhren mit ihren Mountainbikes in der Gegend herum.

Marion und ich gingen ca. 2 std. spazieren. Mittlerweile war es dunkel geworden und wir kamen wieder zurück zur Pension. Die Mountainbiker waren auch wieder da,ihre Räder standen vor der Türe. Im Gastraum wurde gerade für das Abendessen eingedeckt, außer den Wirten war niemand da. Wir gingen hochzu unserem Zimmer. Aufgrund der Geräusche und Stimmen stellte ich fest, daß die Radfahrer-Truppe offensichtlich in den Zimmern neben uns wohnte und hatte eine geile Idee.

Kaum im Zimmer griff ich Marion und küßte sie ordentlich während ich dabei ihr Kleid hochschob. Sie drehte sich lachend aus meiner Umarmung und ging ins Bad. Während sie dort war, zog ich den Zimmerschlüssel aus der Türe zum Flur. Durch dieses Schlüsselloch hatte man nun hervorragenden Einblick in unser Zimmer. Da es auf dem Flur dunkel war, sah man natürlich von dort das Licht in unserem Zimmer - und das Schlüsselloch. Meine Hoffnung war einfach - gleich würde ich Marion wieder ordentlich ficken und wenn ich schon nicht bei ihr einmal zuschauen dürfte, so wollte ich diesen Genuß wenigstens anderen gönnen.

Als Marion aus dem Bad kam ergriff ich sie und stieß sie aufs Bett. Ich küßte ihre Titten und masssierte sogleich ihre Muschi. Marion sprang sofort an und wichste meinen Schwanz hart. Sie wollte aber gleich gebumst werden, ohne irgendwelche Vorübungen. Ich ritt sie auf dem Bett sofort ordentlich und der Bettrahmen knallte im üblichen Fickrythmus gegen die Wand. Ich hörte die Türen der Nachbarzimmer ( oder zumindest eine ) aufgehen. Jetzt war es soweit - Marion keuchte während ich meinen harten Fickstab in sie reinstieß. Es macht mich geil zu wissen, daß vielleicht jemand jetzt durch das Schlüsselloch schaut und vielleicht auch einen Ständer beim Anblick meiner Freundin bekam. Ich drehte Marion so, daß sie direkt mit dem Gesicht zu Tür schaute und ihren Arsch nach hinten hochgestreckt hielt. Ich hatte sie umfasst und hämmerte meinen Schwanz rein. Marrion keuchte, wimmerte und stöhnte laut, sie verkrallte sich in das untere Bettende.

Ich hoffte nur, daß wir wenigstens einen Zuschauer hatten. Schließlich schrie Marion lange und laut auf, es folgten ein zwei kurze spitze Schreie - das mußte jeder im Nachbarzimmer gehört haben! Sie drehte sich wieder um ließ meinen Schwanz in ihrem Mund verschwinden und blies den Knüppel ordentlch mit kleinen Pausen, die sie für ihre gekonnte Schwanzmassage benutzte.

Ich dachte oft beim vögeln daran, ob Marion als Sekretärin bei ihren männlichen Kollegen auch beliebt ist. Sie lutschte weiter ordentlich an meinem Schwanz. Ich merkte, wie mir der Saft langsam hochstieg und ergriff ihren kopf um ihn in gleichmäßigen Bewegungen über meinen Schwanz zu führen. Dann schoß es aus meinen Ständer heraus. Ich pumpte Marion den Mund voll, sie schluckte im gleichen Maße den Saft direkt runter und leckte nochmal zum Abschluß meinen Riemen von hinten nach vorne ab.

Wir fielen aufs Bett.......und ich hörte Schritte auf dem Flur. Eine Tür wurde geschlossen - ich war zufrieden. Offensichlich hatten wir Zuschauer !

Am nächsten Morgen betraten wir etwas später den Frühstücksraum nachdem ich Marion unter der Dusche das erste mal an diesem Tage ordentlich gefickt hatte. Es waren 2 der Biker noch da und der sohn des Bauern. Alle schauten Marion intensiv an - wie gerne hätte ich sie jetzt auf den Tisch gelegt und der Reihe nach von den Typen durchvögeln lassen !

Plötzlich fragte Marion einen der Biker, nach ihrem Trainingsprogramm. dieser antwortete beflissen und schlug Marion vor, doch einmal mitzufahren. Meine kleine verfickte Marion war begeistert. Ich hatte keine Lust und bot ihr ( nicht ohne Hintergedanken ) an, doch allein mitzufahren. Offensichtlich kam mein Vorschlag auch bei den Bikern gut an! Es gab noch ein Fahrrad im Gasthof und ich verabredete mich für den Nachmittag mit Marion, da ich die Zeit nutzen wollte, in die nächste Stadt zu fahren.

Ich fuhr los, parkte aber auf einer Anhöhe hinter dem Hof, um zu sehen, wann die Gesellschaft mit ihrer Radtour beginnt. Als fast nach einer Stunde immer noch kein Rad bewegt wurde, beschloß ich von hinten an den Gasthof heranzuschleichen. Aus einem Küchenfenster hörte ich Geräusche und schaute hinein. Was ich dort sah übertraf meine Erwartungen an meine fickfreudige Freundin Marion ! Marion lag mit dem Rücken auf einem Tisch. Am unterem Ende stand einer der Biker mit heruntergelassener Hose. Einer hatte ihre Beine an den Fußgelenken hochgehoben und weit gespreizt. Mit gleichmäßigen Bewegungen schob er meiner Marion seinen Schwanz in die Muschi. Am oberen Ende stand der Sohn des Wirtes. Marion hatte ihren Kopf zur Seite gedreht und lutschte seinen Schwanz. Links von Marion stand der zweite Biker ebenfalls mit heruntergelassen Hose und Marion wichste mit der rechten Hand seinen Ständer. Durch die geöffntet Gardine hatte ich einen guten Blick auf das Geschehen.

Man konnte sehen, wie Marion Spaß hatte ! Der fickende Biker wurde immer schneller und Marion wichste jetzt die beiden anderen Schwänze. An ihrem Gesichtsausdruck sah ich, das sie gleich kommen würde. Sie bäumte sich ein wenig auf und schrie kurz aber nicht so laut wie ich es gewohnt war.

Plötzlich sptritzte der Sohn des Hotels seine Ladung über ihre Titten, fast gleichzeitig steckte der andere Biker seinen Schwanz in ihren Mund und - ich wagte es kaum zu glauben - er schien alles reinzuspritzen. Marion schluckte das Zeug weg.

Jetzt wurde auch der Biker unruhig, der sie die ganze Zeit fickte. Ich war geil aber auch sauer. So etwas wollte ich seit fast 2 Jahren mit Marion erleben - und jetzt hatten andere das Vergnügen. In diesem Moment kam Marion offensichtlich zeitgleich mit ihrem Stecher. Er stöhnte laut auf, Marion schrie fast wie gewohnt. Der Typ zog seinen Schwanz raus und steckte ihn Marion zum Säubern in den Mund.

Nach dieser Aktion erhob sich Marion grinsend von ihrem Ficktisch. Alle zogen sich eilig an, ich schlich mich zum Auto, war geil und fuhr los.

Als ich um 17 h wieder in der Pension ankam waren die Bikes schon da. Der Sohn des Besitzers stand hinterm Tresen. Er sagte kurz, das Marion auf dem Zimmer sei. Ich ging hoch.

Marion kam gerade aus der Dusche und fing an mir über ihren "sportlichen" Nachmittag zu erzählen. Mir kochten die Eier, da ich nur die Bilder vor Augen hatte, die Marion mit drei Schwänzen zeigten. Ich stieß sie aufs Bett, sie fiel grinsend nach hinten. Ich ergriff ihre Beine so, wie es der Bike-Typ vor zwei bis drei Stunden auf dem Küchentisch gemacht hatte, spreizte sie ordentlich und stieß ihr meinen harten Riemen in ihre bereits feuchte Muschi. Eigentlich war ich voll begeistert von meiner Freundin Marion und jetzt richtig geil. Ich stieß sie ordentlich und sie kam auch bei mir 2 mal.

Ich ließ Marion die letzten drei Urlaubstage fast jeden Tag "Radfahren" für 2 - 3 Stunden, teilweise mit den 4 Bikern zusammen.

Sie schien zufrieden und entspannt. Morgens und Abends beschäftigte sie sich, auch zur Freude unserer Nachbarn, immer ausgiebig mit meinem Schwanz.

Leider habe ich es bis heute nicht geschafft, Marion zu überreden mit mir so ein Rudelbumsen zu veranstalten, aber ich weiß jetzt, daß sie es regelmäßig ordentlich besorgt bekommt und bin wenigstens so mit meiner kleinen Fickmaus Marion zufrieden.

Re: Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: Gerd (IP bekannt)
Datum: Sun 22 August 2004 21:23:02

Super Geschichte - konnte man sich gut vorstellen - wenn Du noch mehr Stories von Marion hast her damit - die turnen an ! Gibts auch mal Bilder von der Braut - in Aktion ?

Re: Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: Tom (IP bekannt)
Datum: Wed 27 October 2004 00:26:16

Klar haben wir - eins gibt es sofort - schreib Deine email hier rein - die richtige !!!

Saludos Tom

Re: Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: Mike (IP bekannt)
Datum: Sat 30 October 2004 11:48:19

Geile Story, Tom.

Bitte mehr davon! Kannst du mir bitte auch mal ein Bild von Marion in Action senden?
Danke im voraus und geile Grüße
Mike

Re: Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: Barny (IP bekannt)
Datum: Sat 20 November 2004 20:37:27

Super Geschichte, das sollte man doch auch dabei sein, oder zumindest ein Bild zum... haben.
Freue mich auf die nächste Geschichte
Geiler Gruss
Barny

Re: Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: Hoppe (IP bekannt)
Datum: Sun 26 December 2004 15:12:44

Geil geil ! Was ist nun mit den Bildern von der Frau? Hat schon jemand welche bekommen ? Marion hieß meine ex-Frau auch - die scheinen wirklich Talent zu haben ( mit dem Namen !!).

Re: Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: Dirk (IP bekannt)
Datum: Sat 8 January 2005 12:34:28

Super geil ! kann man sich gut vorstellen !

Re: Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: Benthy (IP bekannt)
Datum: Sun 9 January 2005 09:48:30

Hey Tom,

auch für mich bitte eine Wichsvorlage.

Geile Grüße

Benthy

Re: Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: Eman (IP bekannt)
Datum: Thu 3 February 2005 09:55:36

Geile Story ! Stell die Bilder doch ins Netz - dann haben alle was davon !

Re: Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: Himbeeren zum Frühstück (IP bekannt)
Datum: Tue 8 February 2005 10:31:34

...nett.
Gibt es auch Frauen, auf die Marion steht? Wie macht sie dann ihr Geschäft? Erzähle, denn was gibt es schöneres als zwei Frauen in Ekstase zu beobachten und vielleicht auch noch zum Zuge zu kommen???

Re: Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: Jon (IP bekannt)
Datum: Wed 9 February 2005 17:52:41

...bist Du ne Frau die so was will ??? Schön? Die Story ist jedenfalls geil !

Re: Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: Matthias (IP bekannt)
Datum: Sun 13 February 2005 14:52:07

hab meine Frau auch schon dabei erwischt als sie mit 2 Freunden von
mir gefickt hat!Ich mag die Geschichte nur über e-mail erzählen.Ist ziemlich
abgefahren!
Sandwichgrüsse aus Regensburg

Re: Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: der Pedell (IP bekannt)
Datum: Wed 23 February 2005 13:35:31

würde mir gerne deine Geschichte anhören
bzw lesen......

Re: Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: Derek (IP bekannt)
Datum: Thu 24 February 2005 11:33:32

Geile Story - schoen zum abreiben ! Was ist mit den Bildern ?

Re: Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: süsse (IP bekannt)
Datum: Thu 24 February 2005 13:37:17

absolut geil!

Re: Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: Derek (IP bekannt)
Datum: Thu 3 March 2005 10:42:34

Hi ! Hat jemand schon jemals Bilder gekriegt? Also - gibts so was nun zu der Story ??? Wäre schön ! (Wenn die nur halb so gut sind wie die Story....)

Re: Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: Radfahrer (IP bekannt)
Datum: Thu 10 March 2005 09:11:38

Schöner Sportbericht ! Mehr davon !

Re: Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: Denis (IP bekannt)
Datum: Sat 12 March 2005 22:49:07

Die Story findet sogar meine Freundin gut !! Toll ! Hoffe allerdings nicht daß sie das jetzt nachahmen will ! Denis

Re: Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: Tommy (IP bekannt)
Datum: Thu 17 March 2005 18:42:42

Bilder !!!!! Also Freunde - die meisten haben ihre Bilder bekommen - offebnsichtlich mit Erfolg ! Wer noch welche will kann uns direkt schreiben. Tom

Re: Marion die Sekretaerin - Urlaub auf dem Bauernhof
geschrieben von: Barny (IP bekannt)
Datum: Thu 17 March 2005 21:13:40

Hallo Tom
Danke für die Fotos von Marion, sind echt gut, bin auch auf weitere Geschichten und Fotos gespannt
Gruss
Barny

Aktuelle Seite:1 von 8


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.