Das Vorstellungsgespräch


Noch nicht angemeldet ? Hier kostenlos Nicknamen sichern !


Das Vorstellungsgespräch
geschrieben von: Emilius (IP bekannt)
Datum: Wed 4 October 2006 19:15:33

Diana war nervös. Nachdem es bereits mehrfach verschoben worden war, sollte ihr
Vorstellungsgespräch nun an diesem Morgen stattfinden. Sie saß vor dem Büro des
Abteilungsleiters, und wartete darauf, hineingebeten zu werden. Wie es sich gehört hatte sich die 34jährige schick gemacht, der erste Eindruck zählt ja schließlich: Sie trug eine weiße Bluse und einen schwarz-grau karierten Rock, dazu eine schwarze Strumpfhose und Stiefel. Sie war dezent geschminkt, und trug ihr halblanges dunkelbraunes Haar offen.

"Bitte treten Sie ein, Herr Meister hat jetzt Zeit" - Die Empfangsdame öffnete die schwere Bürotür, und Diana ging in den Raum hinein. Ein ältere Herr, so um die 55, ging auf sie zu und begrüßte sie: "Guten Tag, schön dass sie da sind, bitte nehmen sie doch Platz". Sie nahm in einem schwarzen Ledersessel Platz, gegenüber stand ein großer Schreibtisch. Sie schlug die Beine übereinander. "Schön, dass sie mich kennenlernen möchten, Herr Meister", erwiderte sie.

Das Gespräch nahm seinen Lauf, und die üblichen Fragen wurden gestellt. Diana bemerkte, dass ihr Gegenüber zwischendurch immer wieder auf ihre Beine schaute, und ihren Oberkörper musterte. Sie fühlte sich geschmeichelt, offenbar hatte sie sich für die richtige Kleidung heute entschieden.

Schließlich sagte Ihr Gesprächspartner: "Wissen sie, ihre Qualifikationen sind denen der anderen Bewerber sehr ähnlich, und ich habe bereits einen sehr guten Kandidaten heute gesehen. Es gibt allerdings etwas, dass sie unterscheidet." "Schön das zu hören", erwiderte die junge Frau, "was ist denn das?"

Herr Meister antwortet nicht, und schaute erneut auf ihre Beine. "Tragen Sie eine Strumpfhose, oder sind das halterlose Strümpfe?" fragte er.

Diana war perplex. Mit dieser Frage hat sie absolut nicht gerechnet! Verschiedene Gedanken schossen ihr durch den Kopf. Was sollte sie sagen? "Ich...Ja, eine Strumpfhose, warum fragen sie?" erwiderte sie schließlich verunsichert.

"Ich schätze das bei Frauen", sagte er. "Sie sind sehr attraktiv. Ich könnte mir vorstellen, dass der Job hier etwas für sie wäre. Möchten sie gerne bei uns arbeiten?" "Natürlich, sehr gerne, aber..." Diana war immer noch verwirrt und wußte nicht genau, wie sie die Situation einordnen sollte. Sie erschien plötzlich unwirklich.

"Ziehen Sie bitte Ihren Rock aus" sagte Herr Meister knapp, aber bestimmt. Diana
glaubte, ihren Ohren nicht zu trauen. "Bitte?" fragte sie verdutzt, obwohl sie insgeheim wußte, dass sie sich nicht verhört hatte. "Ziehen Sie Ihren Rock aus" wiederholte der Mann ruhig.

Diana zögerte. Vielleicht war das ein Test, der zum Gespräch dazu gehörte, dachte sie. Sie überlegte, ging im Kopf ihre Optionen durch. Dann stand sie auf und begann, den Reisverschluss ihres Rockes zu öffnen. Gespannt schaute Herr Meister sie an. Ein letztes Mal zögerte sie - dann ließ sie ihren karierten Rock zu Boden gleiten! Er rutsche über ihren Po und ihre Oberschenkel, und blieb auf ihren Stiefeln liegen.

Der Anblick der jungen Frau vor ihm in schwarzer Strumpfhose erregte den Mann sichtlich, er starrte auf ihren Unterleib. Diana trug einen schwarzen Slip, der unter dem Stoff der Strumpfhose zu erkennen war.

"Wunderbar, wunderbar", sagte er. Diana konnte nicht glauben, was sie da tat. Sie stand ohne Rock vor ihrem zukünftigen Chef und ließ ihn auf ihre Strumpfhose starren. Es war ihr peinlich, sich so zu entblößen. Sie war unglücklich mit ihren Oberschenkeln, und ihr Po war ihrer Meinung nach viel zu groß...

"Drehen sie sich um, junge Frau" sagte Herr Meister. Diana zögerte erneut, tat dann aber was er sagte. Sie drehte sich mit dem Rücken zum ihm. Er musterte genüßlich ihr Hinterteil, es war war sehr weiblich geformt und schien förmlich zu rufen "Nimm mich von hinten". "Ihre Vorzüge sind unübersehbar", sagte er dann auch folgerichtig.

Sie hörte, wie er aufstand, und auf sie zuging. Was hat er vor, dachte sie. Dann spürte sie ihn hinter sich. Sekundenlag geschah nichts, dann spürte sie plötzlich seine Hand an ihrem Po. "Herr Meister, bitte, ich möchte das nicht". "Aber aber junge Dame, bei so einem Anblick kann ich doch gar nicht anders, ihr Po ist einfach eine Augenweide". Er streichelte ihren Hintern, das Gefühl der Strumpfhose unter seinen Fingern erregte ihn. Diana überlegte kurz,
ob sie schreien oder ihn wegstoßen sollte, entschied sich aber dagegen und ließ ihn gewähren.

Seine Hand wanderte tiefer, an Ihre Oberschenkel, und tastete sich langsam von hinten zwischen ihre Beine. "Nein, bitte, ich..." stöhnte sie in einer Mischung aus Abscheu und Erregung. "Sei ruhig" fauchte er und schob seine Hand zwischen ihre Schenkel. Durch den Stoff der Strumpfhose und ihres Slips ertastete er die Erhöhung ihrer Schamlippen.

Diana war wie gelähmt. Der plötzliche raue Ton in seiner Stimme hatte sie eingeschüchtert, sie traute sich nicht, sich zu bewegen. Sie spürte seine Finger zwischen ihren Beinen. "Ich kann Deine Muschi fühlen", sagte er. "Ist sie rasiert?"

"Nein", hauchte sie ängstlich. "Schön, das hatte ich gehofft. Weißt Du, heutzutage rasieren sich ja die meisten jungen Frauen, aber zu dir paßt das auch
nicht", sagte er.

Fortsetzung folgt, wenn gewünscht?



Re: Das Vorstellungsgespräch
geschrieben von: kiss06 (IP bekannt)
Datum: Wed 4 October 2006 22:23:03

Klar, immer her damit, der Anfang klingt sehr vielversprechend. *g* Interessante Phantasie!

LG,
kISs

Re: Das Vorstellungsgespräch
geschrieben von: hot-tanja (IP bekannt)
Datum: Fri 6 October 2006 15:32:31

Ja klar ich will auch weiterlesen

Re: Das Vorstellungsgespräch
geschrieben von: eroprint (IP bekannt)
Datum: Sat 14 October 2006 11:10:02

Bitte - lass Dich nicht lange betteln - schreib weiter!!!

Re: Das Vorstellungsgespräch
geschrieben von: marija (IP bekannt)
Datum: Sat 26 May 2007 19:01:24

ohja... bitte, bitte weiter!

Re: Das Vorstellungsgespräch
geschrieben von: emerald_eyes (IP bekannt)
Datum: Sat 2 June 2007 10:25:56

schade nur dass die fortsetzung so lange auf sich warten lässt



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.