Ehemann ohne Sex und Hausfreund mit zwei Frauen


Noch nicht angemeldet ? Hier kostenlos Nicknamen sichern !


Ehemann ohne Sex und Hausfreund mit zwei Frauen
geschrieben von: charles (IP bekannt)
Datum: Sun 22 July 2012 09:45:06

Meine Ehefrau vögelte intensiv mit Rudi. Sie war eine junge Ehefrau, erst 21 Jahre alt und hatte Lust außerehelich sich zu befriedigen. Sie befand, dass ich zu wenig viril sei und im Bett eine Niete sei. Die Frau hatte recht.

Ich betrachtete nackte Mädchen in Sexmagazinen. Ich hatte ja keine Frau. Weder meine eigene noch eine andere. So lag ich in meinen Zimmer und studierte die heißen Nacktfotos von geilen Models und Sexsternchen. Sehr geil waren die Aufnahmen von Gina Wild. Sie zeigte sich von allen Seiten und präsentierte ihren herrlichen Körper.
Martha, meine Ehefrau stand plötzlich in meinem Zimmer. Sie hatte sich meine Selbstbefriedigenden Spiele angesehen und spottete.: " Na, du holst dir aber einen runter. Du bist zu dämlich dich mit einer Frau zu vergnügen. Zum Glück habe ich meinen Rudi. Mit dir ist alles verloren. Du bist einfach zu blöd für die Frauen, für die Liebe und für den Sex" Sie war ziemlich zornig und zickte weiter. Aber es war nicht Zickigkeit, sondern berechtigte weibliche Kritik.

Seit einiger Zeit hatten wir eine junge Haushälterin. Das junge Girl erwischte mich, als ich nackte Mädchen betrachtete. Ich lag auf meinen Zimmer und studierte die Reize einer geilen Stripperin in einem Sexmagazin. Uschi, die Haushälterin, trat ein und sah mich wie ich mich an den heißen Fotos ergötzte. Das junge Ding musste im ersten Augenblick herzhaft lachen. Sie lachte mich fröhlich aus. Es war ein tolles und erotisches Lachen. Ihr Auslachen erregte mich.

Sie erzählte ihre Beobachtungen meiner Frau. Martha schüttelte nur den Kopf. Ich habe mich von einem jungen Mädchen erwischen lassen, wie ich nackte Frauen angeschaut habe. Zuerst hatte sich meine Frau fremdgeschämt, aber dann machte sie sich über mich lustig. Außerdem hatte die geile Frau ihren Liebhaber.So war mein unerotisches Benehmen ihr ziemlich egal. Ein masturbierder Mann, der nackte Mädchen anguckt, ist für jede Frau ziemlich unerotisch. Jede Frau und jedes Girl will einen virilen Mann, der die Frauen nimmt und nicht langweilig sich mit Sexheften abgibt und Nackedeis anguckt.
Rudi war der Mann, der Martha gefiel. Er bumste sie herrlich und befriedigte die junge Ehefrau. Auch meine Haushälterin hatte eine Schwäche für Rudi.
Bald wurde auch Uschi eine Gespielin für Rudi. So hatte er in unserem Haus zwei junge Frauen. Rudi war für Uschi und Martha ein erotischer Kontrast zu mir. Er war ein viriler Lover, und ich war ein Onanierer, der nackte Mädchen anguckte.
Rudi war so raffiniert, dass er mit beiden jungen Girls heiße Dreier praktizierte

Ich durfte als Zuschauer dabei sein, wie Rudi seine beiden Girls nach allen Regeln der Kunst bumste.

An einem Samstag begann das erotische Liebesspiel. Es war Mittag. Beide Girls waren geil und sie wussten, dass Rudi ihre Geilheit befriedigen konnte. Uschi und Martha waren in heißen Dessous. Martha trug einen knappen Tanga. Die dunkelhaarige Schönheit hatte einen weißen Tanga. Der Schritt verschwand zwischen ihren Pobacken, was ein erotischer Anblick war. Es war alles , was meine junge Gattin trug. Aber dieses Outfit machte Lover und Spanner geil. Uschi trug dunkle Dessous. Sie war eine zierliche Blondine, damals 18 Jahre jung.

Rudi lag splitternackt auf dem Bett und ließ sich von beiden Mädels verwöhnen.
Uschi leckte an seiner Eichel, während Martha an seinen Schaft streichelte.Uschi nahm ihn in den Mund und fuhr mit den Lippen auf und ab.
Die jungen Frauen wechselten mit dem Lutschen ab.
Ich stand abseits und bestaunte die nackten Körper der sexaktiven Girls.Beide Frauen wechselten mit dem Lutschen ab. Meine urkundliche Ehefrau Martha tat es etwas heftiger, denn sie hatte ja mit Rudi schon tolle Liebesspiele genossen.

Wenn Uschi an der Reihe war, tat sie es nicht minder heftiger als meine Ehegattin.So tobten sich die geilen Frauen aus. Jede schenkte Rudi einen heißén Blow-Job.Er revanchierte sich und rieb die Klitorisse beider Gespielinnen jeweils mit einer Hand. Beide Frauen wurden dadurch aufgegeilt.
Uschi leckte Rudis Schaft, während Martha mit den Lippen auf und ab fuhr. Die Mädchen hatten mich vergessen und widmeten sich dem zweifachen Liebhaber.

Uschi lutschte mit Hingabe an Rudis Schaft. Martha bot ihre Intimität über Rudis Gesicht an. Mit erotischer Begeisterung nahm Rudi Marthas Angebot an, schob den String beiseite und begann begeistert die Spalte zu lecken. Meine urkundliche Frau begann zu stöhnen. Sie wurde auch am Kitzler stimuliert. Erregt machte Martha kreiselnde Bewegungen. Rudi drang tiefer in die mit der Zunge in die Spalte Marthas ein. Er bewegte seine Zunge zwischen ihren Vaginawänden.

Martha stöhnte: " Ooh jaa, das ist geil Liebling!"
Uschi lutschte mit einer deftigen Gangart. Die Geilheit, die Uschi verursachte, schien Rudi an Martha weiterzugeben. Die Bewegungen der Ehefrau zeigten, dass ein Orgasmus im Anmarsch war. Der Höhepunkt traf wenig später ziemlich intensíf ein.
Mit Genuss sah ich die zuckenden Bewegungen, der von einem spitzen Aufschrei begleitet wurde. Es war ein herrlicher Orgasmus.

Ich masturbierte diskret, damit das intime Spiel des Trios nicht gestört wurde.
Marthas Orgasmus veranlasste Uschi ihren Tanga auszuziehen. Sie warf ihn zu mir. Sie grinste dabei höhnisch, weil sie ja eine Sexaktive war und ich ein onanierender Zuschauer. Doch bald war sie auf den Lover konzentriert, wie es sich für eine bumsende Freundin gehört.

Der Feinschmecker Rudi wollte noch Uschis Vagina erforschen, bevor er sie vögelte. Er beugte sich zwischen Uschis Beine und begann die neue Gespielin zu lecken. Er leckte Uschis Kitzler. Dann fuhr seine Zunge an Uschis äußeren Schamlippen. Uschi hatte kaum Schamhaare. Der Teenie hatte fast alles wegrasiert. Rudi verwöhnte gekonnt Uschis Spalte und bald hatte seine neueste Eroberung einen Orgasmus. Sie hob dabei ihren Körper und drückte ihre Intimität gegen sein Gesicht. Sie ächzte nur vor Glück.
Martha führte Rudis Steifen an Uschis nasser Öffnung. Sie hielt seinen Steifen fest und fuhr damit Uschis Spalte auf und ab. Das ging einige Zeit bis Uschi und Rudi geil wurden.. Rudi drang mit einem St0ß in Uschi ein. Als er komplett in der neuen Spalte war, begannen beide sich zu bewegen. In kurzer Zeit kam es zu runden Bumsbewegungen. Martha massierte den Kitzler und die Brüste ihrer Konkubine.

Rudi legte sich auf den Rücken und ließ seine beiden Freundinnen über sich kommen.
Martha setzte sich auf sein Gesicht. Mit Uschi wurde der Geschlechtsverkehr fortgesetzt.Und Uschi ritt jetzt heftig auf seinen Stab. Rudis Gerät fuhr fast raus, dann vollständig rein. Die Geschwindigkeit der beiden Wurde gewechselt.

Geschickt konnte der Sexperte beide Mädchen gleichzeitig bedienen. Mit der Zunge verwöhnte er Marthas Liebeszentrum, drang tief dort ein. Er spielte in Martha im selben Rhythmus, wie er Uschi bumste.
Die lustverzerrten Gesichter der Girls trafen, Küsse zwischen jungen Mädchen wurden ausgetauscht. Sie waren keine Rivalinnen, sondern Spielgefährtinnen, die gemeinsam ihren virilen Liebhaber genossen.
Den Orgasmus in dieser geilen Dreierkombination hatte als erste Uschi. Sie schrie laut auf, ließ sich zurückfallen und riss Martha mit.

Rasch konnte Martha sich über Rudis Stab setzen. Und innerhalb weniger Sekunden vögelte Rudi ein anderes Mädchen. Sie saß verkehrt über ihn und streichelte ihre Spielgefährtin, die die Folgen ihres Orgasmus lustvoll spürte. Die aufgrgeilte Martha hatte ihrerseits einen weiteren wundervollen Orgasmus.

Rudi posierte die beiden Mädchen auf allen Vieren. Beide Frauen genossen noch die postorgasmische Lust. Er nahm Uschi doggy-style und rammelte sie von hinten. Sein Unterkörper klatschte an ihre Pobacken. Marthas Spalte wurde von Rudis Finger verwöhnt. Beide Freundinnen machten kreiselnde Bewegungen. Die Frauen berührten sich an den Hüften und küssten sich. Die Knutscherei wurde durch Uschis Stöhnen immer unterbrochen
Rudi wechselte das Mädchen und tat die gleiche Wohltat Martha an. Er rammelte sie mit gleicher Intensität. Die andere Hand fand Uschis Intimität. Rudi vögelte Martha immer heftiger bis er fast kam.Aber dann war wieder Uschi an der Reihe. Bald krümmte sie sich vor Wollust. Die Girls massierten sich die Klitoris, sodass geil waren.Rudi war so erregt, dass er soweit war einen Abgang zu machen.Er fragte stöhnend Uschi: " Willst du es auf den Körper oder in dir?"
"Mach was du willst", ächzte die vor Lust krümmende Uschi. Rudi beschloss die erste Ladung in die Vagina der neuen Freundin zu spritzen.
Mit einem Röhren entlud er sich in Uschi. Langsam glitt er aus ihr. Martha beugte sich nach vor und leckte die Spermareste an seinen Stab. Aus Uschis Spalte quoll langsam erotische Flüssigkeit. Martha züngelte an der Öffnung und zog die Zunge etwas weg. , sodass sich ein langer Strang sich bildete. Genüsslich nahm Martha die Flüssigkeit in den Mund und spuckte sie über den Kitzler aus, sodass die weiße Masse über Uschis Spalte rann und sich mit Sperma, die noch immer aus Uschis Liebeszone rann, vermischte. Martha genoss den Cocktail aus Sperma, ihrer Speichel und Uschis Liebesflüssigkeit.Einen Teil schluckte sie, ein Teil kam zurück auf Uschis intime Zone.
Ein dicker weißer Strang verließ Uschis Spalte. Martha holte mit der Zunge die Flüssigkeit Es bildete sich ein langer Strang, als Martha mit der Zunge wegfuhr, bis der weiße Liebesfaden riss. Die Flüssigkeit hörte nicht auf aus Uschi zu fließen. Sie rann auf das Laken, und es geschah dies, als sich die Mädchen küssten.

Die innige Küsserei dauerte eine Zeit lang. Martha kümmerte sich wieder um Uschis Spalte, wo immer noch Spermien rausflossen.
Rudi war wieder so geil, dass er Martha seitlich liegend zu vögeln begann. Uschi beugte sich zwischen die Beine Marthas und leckte sowohl Martha Klitoris als auch Rudis Stab.Peter bumste Martha fast heftiger, nach seinem ersten Abgang konnte er intensiver an die Sache gehen. Martha bearbeitete immer geschickter Uschis Vagina. Der Samen animierte sie zu diesem lesbischen Spiel. Der Dreier wurde mit scharfen Mädchen-Mädchen-Spielen veredelt. Auch Uschi leckte Marthas Spalte. Rudi glitt aus Martha und ließ sie an seinen Steifen lecken. Martha leckte dann wieder Uschis Spalte und drang tief in die Spalte ein. Uschis Zunge in Marthas Liebeszone ließ Martha vor Wollust erzittern.Martha selbst drang tief in Uschis Tiefen der Liebeshöhle. Dort fand sie noch immer weiße Flüssigkeit.
Nach dem lustvollen Mädchen-Mädchen-Lecken widmeten sich die Gespielinnen den Stab ihres Liebhabers.. Abwechselnd lutschten sie daran und es war so intensiv, dass es ihm fast kam.Er legte die Mädchen auf den Rücken nebeneinander und bumste heftig zuerst Martha, bis es ihr kam.Er spritzte einen Teil in ihr ab, dann glitt er rasch aus ihr und und in Blitztempo drang in Uschi ein, wo er den Rest ablud.
Beide Spalten waren mit Liebesflüssigkeit besamt und Rudi animierte die Mädchen sich gegenseitig zu lecken.
Martha lag auf den Rücken. Uschi legte sich in 69-er Stellung auf sie und beide Frauen bedienten die Spalte ihrer Spielgefährtin.Von Uschi rann der Saft auf Marthas Zunge.Die Mädchen schlürften sich gegenseitig den Samen aus der Spalte.

Rudi küsste die sich liebenden Mädchen überall am Körper, besonders kümmerte er sich um die Brüste. In Martha entwickelte sich ein Orgasmus. Damit es Uschi auch kam, spielte Rudi mit ihren Brüsten. Rudi ließ die Mädchen sich gegenseitig verwöhnen. So eröffneten sich für das doppelweibliche Liebestrio viele Varianten der Liebe zu dritt.
Rudi ließ Uschi verkehrt auf ihn reiten. Martha kniete vor Uschis Gesicht.Trotz zwei Abgänge war Rudis Stab immer noch steif, aber gleichzeitig noch ausdauernder.Uschi bewegte sich wild auf ihn auf und ab, vor und zurück.Sie kreiselte heftig das Becken.Rudi stieß kräftig von unten, was Uschis Lust steigerte. So leckte Uschi Marthas Spalte leidenschaflicher. Bald wurde auch Martha erregt, die dann zuerst den Orgasmus in dieser Variante genoss.
Martha ließ sich vor Geilheit fallen. Uschi konzentrierte sich auf das Vögeln.Sie ritt noch besessener. Die heftigen und schnellen Stöße des Lovers bewirkten schließlich auch bei ihr einen überwältigenden Orgasmus.

Martha knutschte dabei mit Rudi. Als Uschi von Rudi abließ, nahm der virile Mann sofort Martha und bumste sie in klassischer Stellung.
Uschi leckte Marthas Kitzler und küsste ihre Brüste, während Rudi meine Ehegattin heftig rammelte. Meine urkundliche Ehefrau bewegte sich unter Rudi und kreiselte ihr Becken. Die Brüste wippten wunderbar auf und ab, und die Frau stöhnte bei jedem Stoß.Uschi setzte sich auf Marthas Gesicht. Rudi setze sich auf und vögelte Martha gemächlicher, damit Martha sich besser um Uschi kümmern konnte. Mit den Händen öffnete Martha Uschis Spalte und massierte mit der Zunge die Vaginawände.Tief drang sie mit der Zunge ein, bewegte sie in allen Richtungen. Uschi windete sich vor Geilheit über Marthas Gesicht.Uschi beugte sich nach vor und küsste Rudi. Er spielte mit Uschis Brüsten und knetete sie heftig.Martha und Rudi vögelten intensiver, sodass die Lust größer wurde.
Martha leckte mit steigender Lust ihre Freundin immer intensiver.Marthas Orgasmus signalisierte Für rudi einen Mädchenwechsel.
Er nahm Uschi auf den Tisch. Das heiße Trio verließ das Bett. Das Liebesspiel verlagerte sich neben mir, aber ich blieb ruhig um nicht zu stören.
Uschi lag mit dem Rücken auf dem Tisch.Rudi spreizte ihre Beine auseinander und platzierte ihre Spalte an der Tischkante.Er drang in das Mädchen ein und rammelte sie nach allen Regeln der Kunst. Martha stand neben Uschi und spielte mit ihren Brüsten und küsste das Mädchen. Rudi ergriff Marthas Hintern, und schob sie über Uschi, sodass sie kniend auf den Tisch kam.Rudi drang von hinten in Martha ein. Er vögelte seine Freundinnen in Zwei-Minuten-Takt abwechselnd.
Die Mädchen rieben sich die Kitzler gegenseitig.Rudi bumste die Girls in Fünf-Minuten.Takt, weil die gerade nicht Gevögelte ja durch die andere stimuliert wurde.

Nach einiger Zeit setzte sich der Lover auf den Stuhl und ließ die Mädchen einen Blow-Job machen. Zuerst war Martha an der Reihe. Sie tat es heftig. Rudi verwöhnte inzwischen Uschis Spalte. Dann ließ er beide Girls an seinen Stab in rhythmischem Duett lecken und lutschen. Die Mädchenkörper waren nass vor lauter Schweiß, denn es war schon Nachmittag. Die Hitze wurde stärker, aber wegen der immensen Geilheit spürten die Mädchen nur die Hitze der Liebe.
Rudi ließ Uschi auf ihn sitzen. Sie saß verkehrt auf ihn. Sie ritt zuerst gemächlich. Martha stand neben Rudi, spreizte die Beine, ein Bein auf dem Tisch, um Rudi den Weg zu ihrer Scham zu ermöglichen.Er leckte genüsslich an ihrer Spalte. Uschis Ritt war lange. Er saß gemütlich da und ließ seiner neuen Freundin die Arbeit. Aber dafür leistete er Dienste an Marthas Spalte, die er nach allen Regeln der Kunst leckte.
Uschi ritt, dann blieb sie einen Moment regungslos, kreiselte ihr Becken, bewegte sich vor und zurück, dann nahm sie den ritt wieder auf. Martha stöhnte vor Lust. Uschi drehte sich bumsend um, sodass sie zu Rudis Gesicht gewandt war. Sie übernahm das Lecken bei Martha. Rudi widmete sich den beiden Brüsten seiner Freundinnen indem er sie küsstw. Martha hatte einen Orgasmus. Damit es Uschi auch kam, stieß er sie heftig, bis sie einen Höhepunkt hatte. Er setze die Bumserei fort bis er wieder einen Abgang hatte. Er zog aus Uschi und spritzte die Brüste der Mädchen voll.
Sie küssten sich gegenseitig die Brüste.Die Samen benetzten Marthas Nippeln. Genüsslich leckte Uschi daran.Der Strang zog sich vom Nippel zur immer weiter entfernenden Zungenspitze bis er riss. Etwa die Hälfte landete auf Simones Kinn, die andere auf Marthas Brust. Martha schmierte Uschis Brust mit Speichel und Spermien voll.
Die Mädchen und Rudi umarmten sich und legten sich auf das Bett. Sie tauschten Zärtlichkeiten aus. " Hat es dir gefallen?", fragte Martha. Es war eine geile Show!, Antwortete ich begeistert.Das Trio bat mich das Schlafzimmer zu verlassen. Ich ging in den SEX-Shop und kaufte Pornohefte, in denen ein Mann und zwei Frauen sich lieben.
Da Uschi die zweite Gespielin vom Liebhaber meiner Frau wurde, musste ich die Reinigung unseres Hauses übernehmen. Außerdem verbannte Martha mich vom Schlafzimmer. Ihr Körper als auch der Körper von Uschi sind für mich tabu. Denn Martha und Uschi sind die Frauen von Rudi.



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.