Arztbesuch

geschrieben von Winfried


Ich bin Anfang der 50iger und hatte einen Termin bei meinem Urologen wegen einer Vorsorgeuntersuchung. Ich war für 17.00 Uhr bestellt und im Wartezimmer waren noch drei Herrn. Ich war dann der letzte der dran kam.

Als ich aufgerufen wurde und ins Besprechungszimmer kam, war ich erstaunt. Mich begrüßte nicht mein Arzt, sondern eine Ärztin. Sie sah blendend aus, ca. 35 - 38 Jahre, Blond, blaue Augen und eine klasse Figur. Es zeichneten sich wunderschöne Brüste unter dem Kittel ab und man konnte im Ausschnitte ihre Ansätze sehen. Am Kittel konnte man auch die Brustnippel erkennen.

Sie sagte mir, dass sie eine Vertretung sei und fragte mich nach meinem Besuchsgrund. Mir war es zunächst etwas peinlich, sagte ihr aber dann, dass ich zur Vorsorge hier wäre und in letzter Zeit an Erektionsprobleme leide. Ich bekäme immer öfters nur sehr schwer einen steifen Schwanz.

Sie sagte dann: "Ziehen Sie ihre Hose aus und legen Sie sich auf die Liege". Ich tat wie sie es sagte. Ich lag auf der Liege und sie bat mich auf die Seite zu drehen. Dann sah ich aus den Augenwinkel heraus, wie sie sich einen Gummihandschuh überzog. Ich spürte ihre Hände auf meinem Hintern und merkte wie sie mir die Unterhose herunterzog. Sie sagte: "Ziehen Sie ihre Knie an, so komme ich besser an ihren Anus, ich muß Sie hier Untersuchen." Langsam merkte ich wie ein Finger in meinen Arsch eindrang. Dieses war ein irres Gefühl.

Ich wurde unruhig und spürte einen leichten Druck an meinem Schwanz. Auf einmal merkte ich wie sie ihren Finger langsam hinein und wieder herausschob. Konnte das sein? Sie fickte mich in mein Arschloch.

Meine Arschmuskel fingen an zu zittern, ich drückte ihrem Finger entgegen und mein Schwanz fing an zu wachsen. Plötzlich hörte ich sie sagen: "Ich habe es gewusst, du benötigst nur was in deinen geilen Hintern und schon wächst dein Schwanz".

Ich wurde immer geiler, und mein Schwanz härter und härter. Sie ergriff mit der anderen Hand meinen Riemen, drückte diesen und schob meine Vorhaut zurück. Meine Eichel wurde knallrot und superhart und ich hatte das Gefühl gleich zu Explodieren.

Sie rief nach Monika ihrer Sprechstundenhilfe. Dieses war noch ein junges Ding von etwa 22 Jahren, mit kleinen Brüsten und einer schlanken Figur. Als sie hereinkam rief sie: " Oh, was ist das dann hier für ein geiler Anblick. Was soll ich tun?" Die Ärztin sagte ihr das sie sich den Kittel ausziehen solle und mir ihre Figur zeigen, da ich Probleme mit dem Sex hätte und sie meine Erotik testen möchte.

Ich trete mich auf dem Rücken, die Ärztin wichste mein Schwanz und fickte mich mit ihrem Finger weiter im Arsch. Monika hatte ihren Kittel ausgezogen. Sie hatte keinen BH an, trug einen schwarzen Strapsgürtel mit schwarzen Strümpfen. Ich sah eine blanke Votze mit einem deutlich erkennbaren Kitzler. Ihre Nippel waren dunkelrot und standen bestimmt 3-4mm knallhart ab.

Mein Schwanz wurde als härter und ich hatte das Gefühl, dass ich gleich Spritzen muss. Monika kam nun näher heran und stellte sich breitbeinig neben mich. Ich steckte ihr meinen Finger in die offene Votze und rieb mit dem Daumen ihren geschwollenen Kitzler. Sie fing heftig an zu stöhnen. Die Ärztin forderte sie dann auf meinen Schwanz in den Mund zu nehmen und mich zum Orgasmus zu bringen.

Ich spürte auf einmal wie ihre Zunge mir über die Eichel schleckte und sie langsam meinen Schwanz in den Mund nahm. Ihre Hände kneteten meine Eier, der Finger der Ärztin fickte meinen Arsch und wichste mit der anderen Hand meinen Schwanz in den Mund von Monika. Das war zuviel für mich! Ich entlud meinen Samen mir Urgewalt und spritzte die volle Ladung in Monikas Mund.

Die Ärztin sagte dann zu mir: "Das war jetzt die erste Therapiestunde. Wir werden das fortsetzen. Lassen Sie sich einen weiteren Termin für die nächste Woche geben. Wir werden dann prüfen, wie es mit dem Ficken steht."

Ich zog mich an und verließ die Praxis.

Fortsetzung folgt.

Möchtest Du auch erotische Geschichten veröffentlichen?

zurück zur Übersicht