Farbe

geschrieben von anonym


Ok, Küche streichen. Nicht gerade eine tolle Wochenendbeschäftigung. Getrennt oder nicht - versprochen. Egal, ein T-Shirt und 'ne alte Bluejeans, barfuss. Das reicht als 'Arbeitskleidung'.

Vor Ort in der Küche ist noch nicht viel passiert. Ausgeräumt wurde gestern - war auch ich. Sie läuft wieder in einem Minirock herum, barfuss. Wir haben doch etwas gemeinsam.

Die Streicherei geht los. Sie streicht die Ecken und um die Türen, ich mit der Rolle die Flächen.

"Kannst Du die Ecken oben an der Decke auch streichen?"

"Nun ja schon, aber ich habe nichts an."

"Wieso? Ach so, Du gehst doch nicht blank unter Deinem kurzen Rock, oder??"

"Doch."

"Das glaube ich nicht. Los, steig auf die Leiter und streich die Ecken von Deiner Küche!! Ich will heute noch nach hause!!"

Sie steigt die Leiter hoch. Etwas zaghaft und fängt an zu streichen. Ob das Miststück wirklich nichts unter dem Rock hat. Ich lasse mal was fallen. Jetzt macht Sie die Beine auseinander.

"Das gibt's doch nicht. Du Stück hast nichts drunter. Ja, jetzt machst Du aber die Bein breit, damit ich mir das noch einmal genau anschauen kann. Ist die vielleicht schon nass?"

Sie nickt.

"Gut, ich wasche mir jetzt die Hände und dann werde ich nachschauen."

Sie steht auf der Leiter und schaut mich geil an. Sie zuckt zusammen als ich mir die Hände wasche und macht die Beine noch weiter auseinander. Ich gehe zu Ihr rüber und stecke Ihr meine Finger in die Dose.

Sie stöhnt, total nass. Fertig zum Ficken. Ich ficke Sie zuerst mit dem Finger. Richtig schön hart. Der Mittelfinger im rechten Winkel, die Hand flach. Es klatscht jedesmal, wenn mein Finger ganz in Ihr verschwindet und meine Hand an Ihrem Arsch anschlägt.

"Fester, du geiler Bock. Das brauche ich. Endlich, nach 5 Monaten, besorgt es mir wieder jemand so wie ich es brauche. Fester!!!! Ich komme, mach weiter, weiter, ja jetzt kommt's ja, ja, jaaaaaaa!"

Die hat wirklich abgespritzt. Das hat Sie noch nie gemacht. Auf dem Küchenboden sieht man die Flecken von Ihrem Abgang. Sie schaut schon wieder geil.

"Du scheinst ja heute ganz besonders scharf zu sein?!"

"Stimmt. Wenn mein super Ficker wieder zu langt - mach's mir!!!"

"Dreh Dich um, mach die Beine breit!!! Ja, so kann ich Dich geil lecken. Na, kommst es Dir schon wieder?"

Ich stecke Ihr zwei Finger in die Dose und lecke Ihr den Kitzler - quer, das mag Sie. Ich beisse Ihr in die Schamlippen; alles macht Sie nur noch geiler.

"Ja, komm, Du geiler Ficker, leck mich aus, mach mich fertig. Ich brauche es so dringend. Ahhhhhhh!!!"

"Komm ich helfe Dir von der Leiter."

Sie schnauft durch und schaut mich zufrieden an. Sie streicht über den Sockelleisten und streckt Ihren Arsch geil in die Höhe.

"Hej, bist Du schon wieder oder immer noch geil??"

"Schon wieder!!"

Ich schiebe Ihren Mini über Ihren Arsch nach oben. Jetzt habe ich Ihre Rosette genau vor mir. Geil!!! Ich lecke Ihr mit voller Zunge drüber, schmiere alles mit Spucke ein, stecke Ihr den Finger rein. Sie stöhnt geil auf.

"Steck mir Deinen Schwanz rein, ich brauche es dringend."

Vaseline her, einreiben - ganz genüsslich, bis Sie nach dem Schwanz bettelt. Hose auf und gaaaaanz genüsslich reinschieben. Sie bockt wie ein junges Fohlen. Das macht Spass, den Schwanz bis zur Eichel rausziehen und in einem Stoß wieder reinschieben. Das habe ich mir schon immer gewünscht; Sie so durchzuziehen.

"Hör' nicht auf. Fick mir den Arsch genau so durch. Jaaaaa! Ganz lange Stösse. Warte, lasse Ihn so stecken!! Jetzt schiebe in rein, alles auf einmal! Ich spritze, mir kommt's, nicht aufhören, fick mich durch, mehr, fester, mach mich fertig!!!!!!!"

Sie kippt nach vorne und ich ficke Sie weiter, Sie kommt wieder hoch und bockt. Ich stosse fester zu und spritze Ihr meine ganze Ladung in den Arsch.Jetzt sind wir beide etwas aus der Puste. Streichen ist angesagt. Klappt auch so, ca. 20 Minuten. Wir schauen uns beide an. FICKEN!!!! Dringend.

"Los ab ins Wohnzimmer!"

"Befiehlst Du mir das?"

"Ja!!!"

Sie geht vor und zuckt schon bei der Vorstellung zusammen, dass ich Sie wieder in den Arsch ficken werde.

"Leg' Dich auf den Tisch, los!! Auf den Bauch, den Arsch schön in die Höhe!"

Ich stelle Ihr zwei Stühle hin, damit Sie sich darauf knien kann. Das ist genau meine Höhe! Einschmieren, ansetzen - in einem Stoss rein in den Arsch.

""Ja, so brauche ich es!! Zieh in weit raus und schiebe Deinen Schwanz in einem Stoss rein. Fester, härter, FICK mich. Mehr!!!"

Ich ficke was geht. Dann beuge ich mich nach vorne und stecke Ihr einen Finger von vorne in Ihre Dose. Jetzt flippt Sie total aus. Kein Halten mehr!!!

"Fick mich bis zur Bewußtlosigkeit!!!! Das ist das geilste was ich jemals erlebt habe. Der beste Fick meines Lebens. Mehr!!! Der bockt mich von hinten und von vorne! Ist das geil, ich komme! Ich komme!!!!! Fick weiter, auch wenn ich bewußtlos werde. Spritz mich voll!!!! Los, mach mich fertig. Mir kommt's schon wieder!!!!!!"

Sie kippt nach vorn und liegt auf dem Tisch. Jetzt kann ich Sie richtig lange ficken. Lange Stösse, voll reinschieben. Bis zum Anschlag. Fester, fester!!! Meine Eier ziehen sich zusammen. Ich kann es nicht mehr zurückhalten! Mein Schwanz wird noch etwas dicker ... Sie stöhnt auf.

Sie schreit: "Ja, Du geile Sau!!! Fick mich weiter, JAAAAAAAAAAA!!!!"

Ich spritze ab, alles was ich in den letzten Wochen nicht los geworden bin. Sie hat recht, das war der geilste Fick unseres Lebens!!!!!

Möchtest Du auch erotische Geschichten veröffentlichen?

zurück zur Übersicht