erotische Storie: Mein erstes Mal

geschrieben von Lanzelot

Es war Sommer letztes Jahr und ich hatte endlich ein Date mit meinem Schwarm, den ich unheimlich attraktiv finde; Sophie! Nun wir haben uns zum Fahrrad fahren verabreden und waren Richtung Holzmaden unterwegs. Die Hitze brannte bei ungefähr 30°C!

Durch ihr weißes vom Schweiß durchsichtig gewordenes Top konnte ich ihre schon relativ großen Brüste sehen da sie keinen BH anhatte. Schließlich kamen wir an einem kleinen Badesee irgendwo hinter Holzmaden und machten eine Pause! Sie fragte mich ob ich nicht Lust hätte schwimmen zu gehen und ich antwortete, dass ich keine Badesachen dabei habe.

Worauf sie verschmitzt lächelte und meinte, dass sie auch keine dabei habe und ob das so schlimm sei. Angetörnt von der Vorstellung sie nur im Slip baden zu sehen überredete ich mich mitzumachen! So zogen wir uns aus und mir bot sich ein toller Anblick: Ihre Nippel waren Steif und der Tanga den sie anhatte verkroch sich neckisch in ihre Spalte!

So gingen wir nun schwimmen. Als wir fertig waren hatten wir uns auf die Wiese gelegt um uns von der Sonne trocknen zu lassen. Plötzlich fing sie an ihren Tanga auszuziehen.

Ich starte natürlich mit offenem Mund auf ihre blank rasierte Möse. Sie bemerkte dies und fragte mich ob mir was fällte. Ich habe rotwerdend dann nur noch geantwortet dass alles bestens sei und habe mich wieder hingelegt. Doch sie schaute auf meine Hose und sah die riesen Beule die sich darin abzeichnete und nun fast über den Rand meiner Shorts wuchs!

Was dann kam war unglaublich! :
Ihre Reaktion war nur ein lautes Wow! Dann fragte sie mich ob sie dagegen nicht was unternehmen soll. Ich bejahte diese Frage natürlich, denn das war ja das worauf ich so lange gewartet hatte!

Sie streifte meine Shorts von den Beinen und nahm meine Prachtlümmel in die Hand, was mich und sie sichtlich erregte! Nun nahm sie ihren Mund zur Hilfe und blies was das Zeug hielt. Gefällt sie dir so?" Ich habe kein Wort hervorgebracht und bin auf die Knie gefallen, um meinen Kopf zwischen ihre Beine zu bringen. Als ich mit meiner Zunge über ihre Lippen leckte, klemmte sie meinen Kopf mit ihren Schenkeln fest. Ich genoss den Duft ihrer Muschi, der mir in die Nase stieg. Sie fing an, ihr Becken zu bewegen und ich drückte ihr mein Zungenspitze gegen den Kitzler. Sie gab mich frei und ich kam hoch und küsste sie.

Ich stellte mich nun hinter sie und schob langsam meinen Freund in ihre nasse Grotte. Sie stützte sich an einem Baum ab, um so bei jedem Stoß mir ihr Becken richtig fest entgegen zu drücken. Meine Finger wanderten dabei um ihren Schließmuskel, was sie offensichtlich richtig in Fahrt brachte. Nun forderte sie mich auf mich hinzulegen, was ich voller Erwartung tat! Nun ritt sie mich ordentlich durch, so dass ich fast explodierte vor Lust! Ich umfasste ihre Brüste und massierte sie heftig. Nun klemmte ich meinen glänzenden Schwanz zwischen ihre Brüste und begann zu ficken. Sie starrte ganz geil auf die blanke Eichel und ich zog meinen Schwanz soweit zurück, bis die Eichel in der Vorhaut verschwand und stieß dann wieder leidenschaftlich nach vorn. Aber jetzt konnte ich mich nicht mehr lange beherrschen und so zog ich mich zärtlich zurück. Sie nahm mit beiden Händen gierig meinen Lümmel und massierte ihn weiter. Als ich dann sagte, dass ich gleich komme steckte sie meinen Schwanz in ihren Mund und blies so heftig daran, dass ich gleich darauf eine volle Ladung Sperma in ihren Mund schoss.

Anschliesend schwammen wir noch 'ne Runde, dann zogen wir uns an und fuhren nach Hause. Als wir vor ihrem Haus ankamen gab sie mir noch einen innigen Kuss und sagte, das wir so etwas noch mal irgendwann machen müssten. Mit einem grinsen verabschiedete ich mich und fuhr nach Hause. So endete dieser Geile Tag an dem ich meine Unschuld verlor.

Möchtest Du auch erotische Geschichten veröffentlichen?

zurück zur Übersicht nächste Story